Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
Brennerweg 8 | 2130 Mistelbach

KuKon MIT KUNST KONFLIKTEN BEGEGNEN

Am 29.Oktober 2015 nahm die 2. Klasse der HLW im Rahmen der Vertiefung „Freizeit und Kultur“ an einem Workshop unter dem Titel: „KuKon MIT KUNST KONFLIKTEN BEGEGNEN“ in der Albertina teil.

Schülerinnen malen an einem BildZuerst bekamen die SchülerInnen eine kurze Überblicksführung durch die Ausstellung. Sie  konnten Werke von Ernst Ludwig Kirchner, Paul Signac, Alexej van Jawlenska, Pablo Picasso und weiteren KünstlerInnen des Impressionismus und Expressionismus bewundern. Ein besonderes Highlight war für die Gruppe das Bild „ Der Schrei“ von Edvard Munch und die entsprechenden Ausführungen der Kunstvermittlerin, wie dieses Bild verstanden werden kann.

Dass Sprache sehr missverständlich ist, wurde an anhand eines Bilddiktats  illustriert. Die SchülerInnen mussten anhand einer Beschreibung der Kunstvermittlerin ein Bild zeichnen. Große Verwunderung folgte als klar wurde, wie unterschiedlich die für alle gleichen Anweisungen aufgenommen und angewendet wurden.

Schülerinnen malen an einem BildIm Atelier konnten sich die SchülerInnen aufgeteilt in drei Gruppen noch einmal ganz ungezwungen künstlerisch „austoben“ und gemeinsam ein Kunstwerk gestalten. Erst im Nachhinein wurde gemeinsam besprochen, dass dadurch die Prozesse bei Gruppenbildungen illustriert werden sollten. Die einzelnen Phasen einer Gruppenbildung: Forming, Storming, Norming und Performing wurden hier am konkreten Beispiel nachvollziehbar.

Mit unseren Kunstwerken fuhren wir wieder bestens gelaunt nach Mistelbach.

 


Landkarte zur Ausstellung (von Katharina Asperger 2AH)