Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
Brennerweg 8 | 2130 Mistelbach

Cooperatives Offenes Lernen - COOL

COOL ist eine Unterrichtsmethode, oder mehr schon eine Unterrichtsphilosophie, die das eigenständige Arbeiten der Lernenden in den Vordergrund stellt und bei der die Lehrpersonen eine neue Rolle übernehmen.

Cooperativ
Schüler/innen lernen im Team und mit gegenseitiger Unterstützung und in Zusammenarbeit mit dem Lehrer/innenteam (Coaches)

Offen
es gibt Freiarbeitsphasen, in denen die Lernenden mit bereit gestelltem Material oder nur mit die Rahmenbedingungen absteckenden Arbeitsaufträgen lernen und sich auch die Zeit selber einteilen können

Lernen
Schüler/innen lernen eigenverantwortlich und selbständig

Eigenverantwortung braucht Rahmenbedingungen

COOL-Stunden sind die Stunden, in denen die Lernenden an verschiedenen Arbeitsaufträgen (der COOL-Name für einen Arbeitsauftrag ist Assignment) arbeiten. Je nach Stundenplan können manche Stunden auch gekoppelt sein.

Es gibt fächerübergreifende und fachbezogene Arbeitsaufträge. Bei einem Arbeitsauftrag gibt es Pflichtaufgaben, die zu erledigen sind, manchmal Wahlaufgaben, von denen die Schüler/innen jene wählen, die ihren Interessen entsprechen, und schließlich freiwillige Zusatz(Bonus)aufgaben, die besonderen Einsatz verlangen und daher auch speziell „gewürdigt“ werden.

Es werden Lernziele definiert, die mit einem Arbeitsauftrag erreicht werden sollen bzw. welche Kompetenzen damit geübt und erlernt werden.

Wenn Konflikte beim Arbeiten entstehen, bemühen sich die Lernenden, diese eigenständig aus der Welt zu schaffen. Wenn sich keine Lösung finden lässt und viele in der Klasse dadurch beeinträchtigt sind, dann  werden die Probleme im Klassenrat mit Unterstützung der Lehrpersonen besprochen.

Warum setzen wir COOL ein?

Mit COOL bietet sich die Möglichkeit, dass die Lernenden stärker selbstgesteuert und selbstbestimmt Wissen und Kompetenzen aneignen. Es verändern sich dabei die Rollen der Schüler/innen, als auch der Lehrerinnen. Die Schüler/innen rücken in den Mittelpunkt, die Lehrer/innen beraten und begleiten im Hintergrund.

COOL-Unterricht trägt dazu bei, dass „Schlüsselqualifikationen“bei den Lernenden gefördert werden, die im Berufsleben immer wichtiger werden, unter anderem

- Team- und Konfliktfähigkeit
- Kommunikationsfähigkeit
- Präsentationstechniken
- Analysefähigkeit
- vernetztes Denken
- Kreativität
- Motivation
- Leistungsbereitschaft
- Selbständigkeit
- Eigenverantwortlichkeit