Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe
Brennerweg 8 | 2130 Mistelbach

Begabungsförderung

Die Entwicklung spezieller „Programme zur Individuellen Begabungsförderung“ und ihre Umsetzung in Form von Pull-out-Kursen begann an der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Mistelbach im Schuljahr 2013/14. Den Grundstein dafür legte Susanne Kaufmann durch ihr persönliches Interesse für innovative pädagogische Maßnahmen, ihre ECHA-Ausbildung sowie Schulungen zur Arbeit mit dem mBET.

Im Herbst 2013 startete das „Ernährungskompetenztraining“ mit 11 freiwilligen Schülerinnen und Schülern aus beiden Maturaklassen. 40 Unterrichtsstunden, von September bis Ende November an Freitagen und unterrichtsfreien Samstagen geblockt. Teams oder Einzelpersonen setzten sich mit selbst gewählten Themenbereichen eigenverantwortlich und forschend auseinander. Vor- und Nachbesprechungen im Plenum, dazwischen eigenständige Arbeitsphasen. Der inhaltliche Focus lag auf der Analyse von  Lebensmitteldeklarationen, insbesondere Fertiggerichten, Getränken, Lebensmittelwerbung, Geschmackswahrnehmung, Lebensmittelinhalts- und Zusatzstoffen. Es darf angenommen werden, dass es zum „Flow“ kommen konnte, dass Engagement, Kreativität und besondere Fähigkeiten verschmolzen, und Hochleistung erbracht wurde. Aufgrund überzeugender Rückmeldungen entschloss sich die Schulleitung, auch im folgenden Schuljahr Begabungsförderung“  als „Unverbindliche Übung“ zu ermöglichen.

Im Herbst 2014 wurde über das Motto „Auf dem Weg zu einem besseren/gesünderen Leben“  ein gedanklicher Impuls zur Themenfindung aus den Bereichen Psychologie, Philosophie, Gesundheit und Ernährung gegeben.  17 Interessierte meldeten sich mit individuellen Themenstellungen, die sie in Einzel- oder Teamarbeit forschend und eigenverantwortlich untersuchen wollten! Aktuell findet an der HLW Mistelbach ein Pull-Out-Kurs unter dem Motto „Lebensziele“ statt. 16 Schülerinnen aus 4AH und 5 AH sind dabei und werden zwischen November und Jänner intensiv an 10 verschiedenen Themen arbeiten. Bestärkt durch die erzielten Ergebnisse möchte die HLW-Mistelbach dieses Angebot weiterhin aufrechterhalten und damit einen Beitrag zum Umdenken in Erziehung und Schule leisten!

Die Jugendlichen sollen bei uns lernen, dass Schule mehr sein kann als „eine Jagd nach guten Noten“, sie sollen lernen, dass die in ihnen angelegten Fähigkeiten durch kreatives, engagiertes Tun zur Entfaltung gebracht werden können und Lernen schön sein und Spaß machen kann.

Projekte der vorigen Schuljahre

Pull-out-Kurs,  Herbst 2013,  11 Teilnehmende, 5 ABH “Ernährungskompetenztraining”

Pull-out-Kurs,  Herbst 2014,  17 Teilnehmende, 5 ABH “Auf dem Weg zu einem besseren/gesünderen Leben”

Projekt des aktuellen Schuljahres

Pull-out-Kurs,  Herbst 2015,  16 Teilnehmende, 4AH und 5AH "Lebensziele"

Team Julia Hartenbach (5AH) und Sarah Sarca (4AH) haben das Ziel, ihre Ernährung in den Focus zu nehmen. Sie planen einen Selbstversuch:

Sie werden sich 3 Wochen lang ohne raffinierten Zucker und ohne Weißbrot (d.h. ausschließlich mit Vollkornprodukten) sowie nach den 10 Regeln der DGE ernähren, vorher und nachher mithilfe eines Blutbefundes kontrollieren lassen, ob sich ihre Blutwerte verändern. Während der Diät werden sie im selbst entworfenen Raster wichtige Notizen z. B. Essensprotokoll, Veränderungen der Haut, Haare, Auswirkungen auf ihre Leistungsfähigkeit sowie physische und psychische Befindlichkeit eintragen.

Team Petra Diewald und Daniela Sinnreich (beide 4 AH) haben das Ziel, Mistelbachs Bäcker zum Umdenken anzuregen:

Warum schließen sich Mistelbachs Bäcker nicht auch der Reduktion von Kochsalz in Backwaren an und welche Beobachtungen haben Wiener Bäcker, die an diesem Projekt teilnehmen gemacht? Welche Aufgaben erfüllt Salz im menschlichen Körper? Wie wirkt sich zu viel Salz auf unseren Körper aus? Kann man davon auch krank werden?

 

© Dipl.-Päd. Mag. Susanne Kaufmann
ECHA-Diplom (Specialist in Gifted Education)